Andachtsbücher zu Harry Potter zum täglichen Gebrauch, Gottesdienste in Hogwarts-Roben oder Jedi-Gewändern: Es fällt auf, dass ein großes Interesse am Einsatz von populären Medienerzeugnissen in christlich- religiösen Kontexten besteht. Hierbei stechen vor allem erbauliche Veröffentlichungen zu Werken hervor, die wunderbare Realitätssysteme enthalten. Die vorliegende Dissertation untersucht, welche mit Religion zusammenhängenden Leistungen die populäre Fantasy-Literatur für christliche Rezipienten erfüllen kann. Im Fokus stehen dabei Publikationen für christliche Lesergruppen aus Deutschland, Großbritannien und den USA. Ausgehend von modernisierungstheoretischen, lesepsychologischen und religionssoziologischen Modellen wird am Beispiel christlicher Begleitliteratur zu Harry Potter, Left Behind und His Dark Materials herausgearbeitet, wie Fantasy-Serien, die ganz unterschiedlich in ihrer Thematisierung von Religion sind, zur Artikulation von Religion in modernen Gesellschaften aufbereitet werden.

Publikationstyp: Hochschulschrift

Sparte: Universitätsverlag

Sprache: deutsch

ISBN: 978-3-86395-329-4 (Print)

URN: urn:nbn:de:gbv:7isbn-978-3-86395-329-4-9

Enthalten in