Show simple item record

Vor den Gemälden

dc.contributor.editorScholl, Christian
dc.contributor.editorSors, Anne-Katrin
dc.date.accessioned2012-04-29T14:58:58Z
dc.date.available2014-04-29T14:58:58Z
dc.date.issued2012
dc.identifier.urihttps://doi.org/10.17875/gup2012-402
dc.descriptionHardcover, DIN A4, 355 S.: 27,00 €
dc.format.extent355
dc.format.mediumPrint
dc.language.isoger
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by-nd/3.0/de
dc.subject.ddc700
dc.subject.otherOAPEN
dc.titleVor den Gemälden
dc.title.alternativeEduard Bendemann zeichnet ; Bestandskatalog der Zeichnungen und Skizzenbücher eines Hauptvertreters der Düsseldorfer Malerschule in der Göttinger Universitätskunstsammlung
dc.typeanthology
dc.price.print27,00
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:7-isbn-978-3-86395-083-5-8
dc.identifier.ppn729361411
dc.relation.ppn729360008
dc.description.printHardcover, DIN A4
dc.subject.divisionpeerReviewed
dc.relation.isbn-13978-3-86395-083-5
dc.identifier.articlenumber8101105
dc.identifier.internisbn-978-3-86395-083-5
dc.identifier.internisbn-978-3-86395-083-5
dc.subject.bisacART000000
dc.notes.oaiprint
dc.subject.vlb582
dc.subject.bicA
dc.subject.bicACV
dc.subject.bicAFF
dc.description.abstractgerZu den besonderen Schätzen der Göttinger Universitätskunstsammlung gehören 129 Zeichnungen auf 92 Blatt sowie drei Skizzenbücher von Eduard Bendemann (1811-1889). Kulturell vielseitig vernetzt, war dieser Künstler einer der bedeutendsten Vertreter der Düsseldorfer Malerschule und sorgte gerade in den 1830er und 40er Jahren mit seinen Gemälden europaweit für großes Aufsehen. Der umfangreiche Göttinger Bendemann-Bestand wird hier erstmals vollständig in einem Katalog vorgestellt, der zugleich als Begleitband zu einer Ausstellung dieser Werke fungiert. Einen Großteil der hier präsentierten Zeichnungen schuf Bendemann als vorbereitende Studien zu komplexen Historienbildern. Vor den Gemälden: Eduard Bendemann zeichnet – unter diesem Motto gewähren Katalog und Ausstellung Einblicke in die faszinierende Welt akademischer Komponierpraxis des 19. Jahrhunderts und führen zugleich in deren historische und (kunst-)politische Grundlagen ein. Sie widmen sich einer Zeit, die von fundamentalen Umbrüchen, aber auch einem nahezu unerschütterlichen Vertrauen in die Wirkung von Kunst geprägt wurde.
dc.subject.engDrawings
dc.subject.engSketchbooks
dc.subject.engSketches for complex history paintings
dc.identifier.oapen442393
dc.notes.vlb-printlieferbar
dc.intern.doi10.17875/gup2023-402
dc.identifier.purlhttp://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl?isbn-978-3-86395-083-5
dc.identifier.asin3863950836
dc.subject.themaA
dc.subject.themaACV
dc.subject.themaAFF


Files in this item

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record