Durchbricht man das starre Denkmuster einer Trennung von Leben und Kunst, so rücken bisher versteckte Orte des Wissens in den Vordergrund. Auf der Suche nach diesen neuen Wissens-Orten, nach Mikrokosmen und deren Resonanzen in der Musikkultur im Europa des 19. Jahrhunderts soll dieser Band mit seinen verschiedenartigen Beiträgen ein stimmungsvolles und ebenso mosaikhaftes Bild wiedergeben, das uns auffordert, das Kulturleben dieser, aber auch anderer Epochen in seiner ganzen Vielfalt wahrzunehmen und zu begreifen. Die Texte des vorliegenden Bandes fassen einige der Freien Referate zusammen, die beim 15. Internationalen Kongress der Gesellschaft für Musikforschung „Music | Musics. Structures and Processes“ vom 5.–8. September 2012 in Göttingen gehalten worden sind. Mit Beiträgen von Merle Fahrholz, Axel Fischer und Matthias Kornemann, Melanie von Goldbeck, Christine Hoppe, Martin Knust und Ingela Tägil, Marie Winkelmüller und Christhard Zimpel.

Internationaler Kongress der Gesellschaft für Musikforschung ; 15 (Göttingen) : 2012.09.04-08

Publikationstyp: Sammelband

Sparte: Universitätsverlag

Sprache: deutsch

ISBN: 978-3-86395-224-2 (Print)

URN: urn:nbn:de:gbv:7-univerlag-isbn-978-3-86395-224-2-0

Enthalten in