Zur Kurzanzeige

Wie schaffen wir das?

dc.contributor.editorMiddeke, Annegret
dc.contributor.editorEichstaedt, Annett
dc.contributor.editorJung, Matthias
dc.contributor.editorKniffka, Gabriele
dc.date.accessioned2017-08-07T11:12:21Z
dc.date.available2017-08-07T11:12:21Z
dc.date.issued2017de
dc.identifier.urihttps://doi.org/10.17875/gup2017-1031
dc.format.extent345de
dc.format.mediumPrintde
dc.language.isogerde
dc.relation.ispartofseriesMaterialien Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de
dc.subject.ddc430
dc.titleWie schaffen wir das?de
dc.title.alternativeBeiträge zur sprachlichen Integration geflüchteter Menschende
dc.typeanthologyde
dc.price.print38,00
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:7isbn-978-3-86395-316-4-3
dc.description.printSoftcover, 17x24de
dc.subject.divisionsurveyedde
dc.relation.isbn-13978-3-86395-316-4
dc.identifier.articlenumber8101797de
dc.identifier.internisbn-978-3-86395-316-4de
dc.bibliographicCitation.volume97
dc.subject.bisacLAN000000
dc.subject.vlb563
dc.subject.bicC
dc.description.abstractgerDie knapp eine Million Geflüchteten, die 2015/2016 nach Deutschland gekommen sind, haben den Erwerb von Deutschkenntnissen wie nie zuvor in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit gerückt. Prinzipiell neu sind die damit verbundenen Fragen nicht, aber die großen Zahlen und der politische Wille, die Zugewanderten vor allem auch sprachlich erfolgreich zu integrieren, haben vieles in Bewegung gebracht. Das zeigen die Beiträge des vorliegenden Sammelbandes anhand von Forschungsergebnissen und Best-Practice-Beispielen, die Bewährtes weiterentwickeln und neue Wege beschreiten. Im Mittelpunkt stehen die Lernenden in den verschiedenen Lebensaltern und Institutionen und die Qualifizierung der für den Deutscherwerb so wichtigen Sprachmittlerinnen und -mittler. Es wird ein Bogen gespannt vom Theorie-Praxis-Konnex über Konzepte und Curricula, Projektberichte aus den verschiedenen Bildungsbereichen oder Prüfungsfragen bis hin zur Lernbegleitung im Ehrenamt. Der Band macht deutlich, dass die Herausforderungen groß sind und dass eine erfolgreiche sprachliche Integration allen Beteiligten Zeit, Mühe und Engagement abverlangt. Die vorgestellten ermutigenden Konzepte und Ergebnisse mögen zur Nachahmung und Weiterentwicklung anregen.de
dc.notes.vlb-printlieferbar
dc.intern.doi10.17875/gup2017-1031de


Dateien zu dieser Ressource

Das Dokument erscheint in:

Zur Kurzanzeige